Nein zum Stellenabbau bei Baluff in Neuhausen! Menschenkette um das Werk

Am Donnerstag, den 24.9 haben über 300 Beschäftigte von Baluff in Neuhausen und aus anderen Betrieben gegen den geplanten Stellenabbau von 240 Stellen am Standort demonstriert. Weltweit sollen 400 abgebaut werden.

Der Angriff auf die Beschäftigten bei Baluff reiht sich in einer lange Reihe an ähnlichen ein- Produktionen sollen geschlossen werden und nach Osteuropa verlagert werden- In Länder die so gut wie keine oder nur schwache Gewerkschaften haben, schlechte Löhne, rechte Regierungen und andere Dinge die den Kapitalisten eben gefallen.

Es reicht nicht aus, nur in jedem einzelnen Betrieb Aktionen zu machen- wir müssen uns gemeinsam gegen die Krisenauswirkungen wehren, auch politisch!

Der Kapitalismus fährt alle paar Jahre an die Wand- und wir sollen dann zahlen- mit unserem Geld und unseren Arbeitsplätzen.

Es ist Zeit für den Sozialismus- schon sehr lange. Demnächst werden wir wieder Aktionen gegen ihre Krise machen. Denn:

Ihre Krise? #NichtaufunseremRücken!

 

Related Articles

Werksverteilung bei BOSCH in Feuerbach

Am 1. Juli haben wir, Solidarität und Klassenkampf, Flyer bei Bosch in Feuerbach verteilt. Die Verteilung fand, wie die letzten bei Bosch in Bietigheim, Waiblingen und bei Eberspächer in Oberesslingen, im Kontext der zunehmenden Angriffe des Kapitals auf die Rechte der Belegschaften statt. Die Krise rollt und die Herrschenden werden den Teufel tun sie zu zahlen. Sie lassen lieber die Arbeitszeit kürzen (natürlich ohne Lohnausgleich), Standorte schließen und Sonderzahlungen aussetzen. Ihre Krise soll auf unserem Rücken abgewälzt werden und dass wollen wir nicht einfach so hinnehmen.